Über die Arbeit des Freundeskreises




Im Juni 1999 hat sich ein Freundeskreis gebildet, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, Maßnahmen zum Erhalt der Bücherei zu unterstützen. Neben der Aufklärung und Werbung für diese Angelegenheit ist die Beschaffung von Mitteln für die Instandsetzung der Räumlichkeiten und den darin befindlichen wertvollen Büchern ein großes Anliegen dieser Gruppe. Die Bibliothek sollte in Zukunft als Begegnungsstätte jedermann zugänglich gemacht werden.

Für den Erhalt der Bücher hat eine Stiftung einen größeren Betrag zur Verfügung gestellt. Zur Reinigung der Bände und der Restaurierung leichtbeschädigter Bücher reichen diese Mittel aus. Für die Restaurierung der Räume mit den wertvollen Wandmalereien hat die Behörde für den Denkmalschutz die Kosten weitestgehend übernommen. Im Jahre 2005 sollen diese Arbeiten abgeschlossen sein. Daher ist das Augenmerk des Freundeskreises verstärkt auf die Wiederherstellung der Einbände stark beschädigter Bücher und der Öffentlichmachung der Bibliothek ausgerichtet. Dazu werden seit November 2001 Patenschaften für besonders wertvolle Bücher angeboten.

Am 20. Januar 2003 wurde der Verein mit dem Kulturpreis der Sozialdemokratischen Gemeinschaft für Kommunalpolitik in Rheinland-Pfalz e.V. ausgezeichnet. Das Preisgeld in Höhe von 1.000 Euro wird für die Bücherrestauration verwendet.

Am 15. Januar 2006 ist der große Augenblick gekommen. Nach einem Dankgottesdienst wird um 15 Uhr die renovierte Bibliothek einem geladenen Gästekreis zum ersten Mal präsentiert. Damit ist die Restaurierung der Räume abgeschlossen. Dem Freundeskreis bleiben weitere Aufgaben. Ein großer Teil der Bücher sind beschädigt und müssen von Fachrestauratoren aufgearbeitet werden. Dafür müssen Gelder beschafft werden, wozu der Freundeskreis weiterhin die Unterstützung von Freunden und Sponsoren braucht.


Wie können Sie dem Freundeskreis helfen?

Der Freundeskreis ist für jede Unterstützung dankbar, und Ihnen danken für Ihr Interesse an unserer Sache.